Bewässerung Obstanlagen

Bild: Bewässerung Obstanlagen

Mehr wirtschaftlicher Erfolg beim Obstanbau durch professionelle Bewässerung

Das regelmäßige Versorgen von Obstgehölzen mit Wasser ist eine der wichtigsten Pflegemaßnahmen. Sie gewährleistet ein gutes Wachstum und eine sichere Obstproduktion. Durch Zusatzbewässerung gleichen Sie den Wasserbedarf, der durch natürliche Niederschläge nicht gedeckt werden kann, aus. Ebenso verbessern Sie die Qualität Ihrer Produkte wesentlich und steigern somit Ihren wirtschaftlichen Erfolg immens.

Der Wasserbedarf ergibt sich aus:

  • Temperatur bzw. lokalem Klima
  • dem natürlichen Niederschlag und dessen Verteilung
  • der Obst-Art
  • den vorherrschenden Bodenverhältnissen
  • der Bodenpflege

Bewässerungsanlagen für steigende Erträge

Der Einsatz einer zuverlässigen, kontinuierlichen und ausreichenden Zusatzbewässerung hat beim Obstanbau stark an Bedeutung gewonnen. Durch das große Angebot an landwirtschaftlichen Produkten unterschiedlicher Herkunft auf dem Weltmarkt, kann der Einzelne nur durch eine hohe Produktqualität wettbewerbsfähig bleiben. Eine optimale Bewässerung steigert Ihren Ertrag und auch die innere und äußere Qualität Ihrer Obst-Arten.

Weiterhin sorgt ein Bewässerungssystem für einen umweltschonenden Obst- und Gartenbau. Die Methode der Tropfbewässerung ist bei Obstplantagen besonders wassersparend. An dieser Stelle ist auch eine automatisierte Bewässerung möglich.

Pflanzen gezielt durch Frostschutzberegnung schützen

Eine besondere Bedeutung haben Beregnungsanlagen, da Obstanlagen in vielen Anbaugebieten durch Spätfröste gefährdet sind. Durch Überkronen- bzw. Unterkronenbewässerung wird die Frostentwicklung stark beeinflusst. 

Um die Blüte oder junge Frucht zu schützen, werden die Pflanzen mit Wasser besprüht. Das Gefrieren des Wassers gibt genügend Energie frei, damit die Pflanzentemperatur nicht unter 0°C sinkt und verhindert den Zelltod. Die Frostschutzberegnung wird fortgeführt bis die Temperatur über 0°C gestiegen und alles Eis geschmolzen ist.

Auswirkungen falscher Bewässerung

Erfährt Obst einen Mangel oder Überschuss an Wasser kann dies zu schlimmen Folgen führen. Sind die Pflanzen mit zu wenig Wasser versorgt, entstehen geringere Fruchtgrößen, die Fruchtqualität sinkt und Krankheiten oder Schädlinge sind deutlich gefährlicher. Aber auch Wasserüberschuss kann die Pflanze schädigen, indem die Obstplantage durch verstärktes Wachstum aus dem Gleichgewicht gerät und die Erträge sinken.

Passen Sie deshalb Ihre Bewässerung mithilfe eines professionellen Systems an den tatsächlichen Wasserbedarf Ihrer Obstanlage an und profitieren Sie von steigenden Erträgen.